Wofür steht „KB“ und „DS“ im Zusammenhang mit käuflicher Liebe?

Die Abkürzung KB steht eindeutig für die Körperbesamung. Hierbei handelt es sich um eine Sex-Praktik, bei der der Mann seine Ejakulation auf dem Körper der Liebesdame verbreitet. Diese Form des Sex ist sehr verbreitet und findet sehr häufig statt. Erlaubt sind nahezu alle Regionen des Körpers der Prostituierten, jedoch nicht das Gesicht, oder der Mund, da hier die Gefahr des Verschluckens des Spermas besteht. Wer diese Sex-Praktik in Anspruch nimmt, muss jedoch über den eigentlichen Preis hinaus noch mit einer Reinigungspauschale rechnen. 
Hinter dem Kürzel DS kann sich zweierlei verbergen. Zum einen kann es sich hierbei um Dusch-Spiele handeln. In diesem Falle gehen die Liebesdame und ihr Kunde gemeinsam unter die Dusche, wo denn auch der Sex stattfindet. 
Zum anderen kann DS auch für den Begriff Dildo-Spiele stehen. In diesem Falle hält die Prostituierte entsprechendes Sexspielzeug bereit. Dieses Sexspielzeug kann dann sowohl bei ihr als auch bei ihrem Kunden zur Anwendung kommen.