Gibt es die Möglichkeit, im Bordell „Nur Küssen“ zu bekommen?

Die Möglichkeit gibt es durchaus. Zwar ist es grundsätzlich so, dass Prostituierte ungern küssen, doch gibt es auch überall Ausnahmen. Schließlich ist der Kunde König und dessen Wünsche sind auch im horizontalen Gewerbe das, worauf es ankommt. Natürlich nur, wenn diese Wünsche nichts Illegales enthalten oder zu deren Erfüllung die betreffende Liebesdame sich außerstande fühlt. Küssen ist nun einmal nicht illegal und so kann man dies durchaus verlangen und es wird auch entsprechend angeboten. Hier gilt es, im Vorhinein entsprechende Absprachen zu tätigen. Doch bei der Verhandlung sollte man ein klein wenig Geschick an den Tag legen. Fällt man zum Beispiel gleich mit der Türe ins Haus und fragt rund heraus explizit nach „nur küssen“ kann es sein, dass die Dame erkennt, dass ihr Kunde sehr daran interessiert ist. Und da auch im horizontalen Gewerbe die Nachfrage den Preis bestimmt, ist sehr davon auszugehen, dass sie sich diese Form des Liebesdienstes ordentlich vergolden lässt. Beiläufig nach Küssen zu fragen ist da vermutlich cleverer. Ab und an steht aber in Inseraten auch geschrieben, welchen Umfang die Leistung einer zu buchenden Prostituierten umfasst. Wenn eindeutig küssen, oder gar Zungenküsse hier erwähnt sind, ist die Lage ja per es geklärt. Wer eine Kombination aus Küssen und Sex wünscht, sollte sich nach dem so genannten Girlfriend-Sex erkundigen.